Die „Kaum-zu-glauben-Qualität“ von GS Schmitz 3

Die „Kaum-zu-glau­ben-Qua­li­tät“ von GS Schmitz

Nach­hal­tig­keit und Tier­wohl stehen bei vielen Men­schen heut­zu­ta­ge hoch im Kurs. Auch für uns ist es von größ­ter Wich­tig­keit, dass unsere Schwei­ne art­ge­recht auf­ge­zo­gen, gehal­ten und geschlach­tet werden. Nur so können wir unser Ver­spre­chen von höchs­ter Qua­li­tät und Fri­sche auch wirk­lich ein­hal­ten. Denn lecke­re Wurst- und Schin­ken­spe­zia­li­tä­ten ent­ste­hen nicht erst in der Metz­ge­rei. Sie begin­nen schon beim Bauern und der Auf­zucht der Schweine.

Alle ziehen an einem Strang

Damit wir unser Qua­li­täts­ver­spre­chen der „Kaum-zu-glau­ben-Qua­li­tät“ ein­hal­ten können, ist es uner­läss­lich, dass alle Ver­ant­wort­li­chen in der Pro­duk­ti­ons­ket­te an einem Strang ziehen – vom Bauern, über den Trans­por­teur und Händ­ler bis hin zum Metz­ger. Wir alle stehen zu unse­rem Wort, Mensch und Tier in einen natur­na­hen Ein­klang zu brin­gen und unse­ren Schwei­nen ein behü­te­tes Leben zu ermög­li­chen. Unser Ziel ist es, die Tiere so natur­nah wie nur mög­lich auf­zu­zie­hen, damit wir wirk­lich von „glück­li­chen Schwei­nen“ spre­chen können.

Schmitz_Schweine-Qualitaet_03 (1)

Auf­zucht und Trans­port der Schweine

Unsere Schwei­ne werden mit ihren Fer­keln von tra­di­tio­nel­len Land­wir­ten lie­be­voll auf­ge­zo­gen und von Geburt an gehegt und gepflegt. Wir achten darauf, dass unsere Schwei­ne nur mit dem besten Futter ernährt werden und viel Platz haben.

 Die Mut­ter­tier­grup­pen leben in einem offe­nen Stall, in dem sie genü­gend Platz haben und sich ihre Ruhe­plät­ze selbst aus­su­chen können. Im Winter bietet fri­sches Stroh Wärme und Behag­lich­keit, wäh­rend im Sommer kühle Steine für eine schöne Abküh­lung sorgen. Damit unsere Fleisch- und Wurst­spe­zia­li­tä­ten auch wirk­lich gut schme­cken, ist es uner­läss­lich, dass die Schwei­ne stress­frei groß werden können und ihr Gewicht auf natür­li­che Weise und in einem art­ge­rech­ten Umfeld errei­chen. Denn nur dann schmeckt das Fleisch auch wirk­lich zart und saftig, wie es das von GS Schmitz tut. 

Um Stress auch vor dem Schlach­ten zu ver­mei­den, achten wir darauf, dass die Tiere nicht länger als unbe­dingt nötig trans­por­tiert werden. Dadurch, dass wir mit regio­na­len Bauern zusam­men­ar­bei­ten, können wir Trans­por­te, die länger als vier Stun­den dauern, ver­mei­den. So stel­len wir sicher, dass unsere Tiere so wenig Stress wie mög­lich empfinden.

Schmitz_Schweine-Qualitaet_01 (1)

Nach­hal­ti­ge Bauernhöfe

Unsere „Kaum-zu-Glauben“Qualität“-Schweine kommen alle von tra­di­tio­nel­len und regio­na­len Bau­ern­hö­fen. Unsere Land­wir­te über­neh­men Ver­ant­wor­tung – nicht nur für die Schwei­ne, son­dern auch für die Umwelt. 

Des­halb achten sie darauf, dass die bei der Schwei­ne­hal­tung anfal­len­de Gülle nicht wahl­los über die Äcker ver­streut wird. Statt­des­sen wird die Gülle natur­ge­recht ent­sorgt oder als Dünger ver­wen­det. Jedoch so, dass die Nähr­stoff­bi­lanz im Gleich­ge­wicht bleibt. Denn unsere inha­ber­ge­führ­ten Land­wirt­schafts­be­trie­be wissen: Nur wer auf die Umwelt achtet und nach­hal­tig ist, ist für die Zukunft gewappnet.

Wer sich selbst ein Bild von unse­ren Schwei­nen und ihrem Leben auf dem Bau­ern­hof machen möchte, kann sich gerne an uns wenden. Die „Schmitz-Bauern“ zeigen Ihnen gerne ihre Höfe, ent­we­der im Inter­net oder auch per­sön­lich vor Ort.

Schmitz_Schweine-Qualitaet_02 (1)

Art­ge­rech­te Tierhaltung

Bei GS Schmitz achten wir sehr auf eine art­ge­rech­te Tier­hal­tung unse­rer Schwei­ne. Die klei­nen Ferkel werden frei gebo­ren, das heißt, ihre Mutter kann sich wäh­rend der Geburt frei bewe­gen und wird nicht auf einer klei­nen Fläche ein­ge­sperrt oder fest­ge­hal­ten. Somit können wir sicher sein, dass der Gesund­heit und der Für­sor­ge für ihren Nach­wuchs, die die Ferkel für einen glück­li­chen Start ins Leben unbe­dingt brau­chen, nichts im Weg steht. 

Wir ver­trau­en ganz auf die Kraft der Natur, des­halb erhal­ten unsere Sauen weder Hor­mo­ne noch sons­ti­ge Medi­ka­men­te zur Regu­lie­rung ihrer Träch­tig­keit. Damit die Ferkel auch nach der Geburt gut behü­tet auf­wach­sen können, erhal­ten sie ein abge­deck­tes Fer­kel­nest mit Mikro­kli­ma. Wenn sie alt genug sind, bekom­men sie Stroh für ein eige­nes Nest.

 

Schmitz_Impressionen-Vorschau02

Sind unsere Schwei­ne erwach­sen, haben sie auch wei­ter­hin ein ange­neh­mes Leben. In den Stäl­len unse­rer Bauer haben sie Liege- und Wühl­be­rei­che mit viel Stroh, getrenn­te Fress- und Kot­be­rei­che und natür­lich einen Aus­lauf ins Freie bezie­hungs­wei­se eine offene Stall­front. So können sie die Natur genie­ßen und haben immer ein gut zir­ku­lie­ren­des Klima im Stall.

So lie­be­voll wie unsere Schwei­ne beim Groß­wer­den behan­delt werden, so werden auch unsere außer­ge­wöhn­li­chen Wurst- und Fleisch­wa­ren bei GS Schmitz her­ge­stellt. Neben der Qua­li­tät des Flei­sches pfle­gen  wir außer­dem die tra­di­tio­nel­le Hand­werks­kunst, die unsere Würste und Schin­ken in echte kuli­na­ri­sche Meis­ter­wer­ke verwandeln.

Schmitz_Schweine-Qualitaet_04 (1)

GS Schmitz – ein­fach ausgezeichnet

Dafür wurden wir sogar mehr­mals aus­ge­zeich­net. Mit Stolz können wir sagen, dass  wir bereits 2017 mit einer VLOG-Zer­ti­fi­zie­rung aus­ge­zeich­net, da wir unsere Lebens­mit­tel ohne Gen­tech­nik her­stel­len. Im Jahr 2019 wurden wir für unsere lang­jäh­ri­ge Pro­dukt­qua­li­tät von der Deut­schen Land­wirt­schafts-Gesell­schaft aus­ge­zeich­net. Wir wollen auch wei­ter­hin unsere „Kaum-zu-glau­ben-Qua­li­tät“ auf­recht­erhal­ten und arbei­ten des­halb immer weiter an nach­hal­ti­gen Lösun­gen und dem Tier­wohl unse­rer „Schmitz-Schwei­ne“.

Über­zeu­gen Sie sich selbst!

Wenn Sie sich selbst ein Bild von unse­ren glück­li­chen Schwei­nen machen wollen, besu­chen Sie uns gerne auf unse­ren Bau­ern­hö­fen. Wir erklä­ren Ihnen mit Freu­den unsere art­ge­rech­te Tier­hal­tung genau­er und lassen Sie einen Blick hinter die Kulis­sen werfen. Wenn Sie wollen, können Sie sogar die Schwei­ne in unse­ren Bau­ern­hö­fen besu­chen und sich selbst von ihren Lebens­um­stän­den über­zeu­gen. Denn bei uns erhal­ten Sie Glück, das man sehen, anfas­sen und schme­cken kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.